2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn sie hier klicken, wird das Facebook Plug-In geladen und sie können ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen.

IMMUNSCHUTZ DURCH AKTIVE MUSKELN

veröffentlicht am 07.05.2020

Wissenschaftler und Mediziner propagieren Krafttraining spätestens seit Entdeckung der Myokine. Die heilsamen hormonähnlichen Botenstoffe werden von kontrahierenden Muskeln produziert und über das Blut verteilt. Je nach Trainingszustand der Muskeln und Intensität eines Workouts kann sich der Myokingehalt verhundertfachen! Krafttraining macht Muskeln damit zur Medizin gegen Infekte, Zivilisationskrankheiten und Altersbeschwerden.

Myokine wirken auf Leber, Bauchspeicheldrüse, Knochen, Fettgewebe, Herz, Blutgefäße und Gehirn und somit nachweisbar gegen Rücken- und Gelenkschmerzen, Blutdruck- und Herzprobleme, Diabetes, Osteoporose, Alzheimer, Demenz und Depression.

Gut erforscht ist das Myokin Interleukin-6 (IL-6). Es hilft, krankmachenden Einflüssen von Bauchfett entgegenzuwirken. Tiefes Fettgewebe produziert entzündungsfördernde Stoffe, wie den berüchtigten Tumor-Nekrose-Faktor (TNF). IL-6 hemmt sowohl diese Produktion und wirkt chronischen Entzündungen und Arterienverkalkung entgegen, lässt die Bauchspeicheldrüse besser arbeiten und fördert zusätzlich die Fettverbrennung. Die Muskulatur kann mehr Glukose aufnehmen, was den Blutzuckerspiegel senkt und Insulinresistenz bekämpft.

Epidemiologische Studien sprechen eine klare Sprache: Regelmäßiges Trainieren senkt das Brust- und Darmkrebsrisiko um 25 bis 30 Prozent.

Stärke deshalb auch jetzt deine Muskeln und halte dich fit und aktiv! Unsere STAYFIT@home Trainings-App und Online-Videoplattform www.myhome.fitness bieten dir Trainingsinhalte und weitere Gesundheitstipps.

Du bist noch nicht registriert? Kontaktier uns!

IMMUNSCHUTZ DURCH AKTIVE MUSKELN